Oktober

  • OY OY EMINE

    OY OY EMINE

    Freitag | 15:00 Uhr

    02. Oktober

    WÄCHTERSBACH

    Heinrich-Heldmann-Halle

    Musik-Theater
    Kinder 1 €
    Erwachsene 3 €

    INFO: 63

    Anfahrt

     

    OY OY EMINE

    Ein Huhn, eine Reise, ein Regenschirm

    KinderMusikTheater für alle: Eine abenteuerliche Reise durch die Wüste, übers Meer, durch Regen, Wind und Wolken – das Acht Ohren Trio lädt zu wunderbaren neuen Erfahrungen ein.

    Im Gepäck haben die drei Musikerinnen ihre Instrumente, die in rätselhaften Worten und Klängen sprechen, und bald wird klar: Musik schafft Verbindungen und Verständigung über alle Grenzen hinweg.

    Traditionelle Musik und eigene Stücke von Julia Ballin, Anka Hirsch und Sandra Elischer lassen den Zauber der Musik live erleben. Dazu wird getanzt und gesungen.

     

    Eine Veranstaltung des Bürgerservice der Stadt Wächtersbach.

  • TastaTour

    TastaTour

    Samstag | ab 11:00 Uhr

    03. Oktober

    TANN (RHÖN)

    Stadtkirche

    Musik
    Eintritt frei – Kollekte am Ausgang

    INFO: 61.1

    Anfahrt

     

    TASTATOUR

    Ein hessisch-thüringischer Orgelspaziergang

    Am 30. Jahrestag der Deutschen Wiedervereinigung findet mit der TastaTour ein Grenzen überschreitender Orgelspaziergang statt:

    An bedeutenden Orgeln evangelischer wie katholischer Kirchen in zwei politischen und mehreren kirchlichen Gemeinden und in zwei Bundesländern werden die Schönheit der Kirchen und die Einmaligkeit der Instrumente vorgestellt.

    Der Weg zwischen Tann und Geisa wird erwandert.

     

    11:00 Uhr
    Matinee-Konzert in der Stadtkirche Tann

    12:00 Uhr
    geführte Wanderung von Tann nach Geisa

    12:30 Uhr
    Beginn des Festbetriebs am Schloss Geisa mit musikalischem Rahmenprogramm

    15:00 Uhr
    Carillon-Konzert in Geisa

    16:00 Uhr
    Ökumenische kirchenmusikalische Andacht in der Stadtpfarrkirche Geisa

     

    Eine Veranstaltung des Evangelischen Pfarramt Tann.

  • JUNGE WILDE

    JUNGE WILDE

    Samstag & Sonntag
    15:00–18:00 Uhr

    03. - 18. Oktober

    FLÖRSBACHTAL

    Scheune Sieben

    Ausstellung
    Eintritt frei

    INFO: 16

    Anfahrt

     

    JUNGE WILDE

    Eine Ausstellung in der Scheune Sieben

    Während eines Workshops in der Zeit von April bis Mai lernten die Vorschulkinder der KiTa Flörsbach die unterschiedlichsten Mal- und Zeichentechniken kennen, experimentierten mit Pinseln und Künstlerutensilien und konnten sich auf verschiedenen Bildträgern ausprobieren.

    Die Werke der „Jungen Wilden“ sind nun gerahmt und werden im Rahmen einer echten Kunstausstellung mit Vernissage gezeigt.

    Natürlich können die Bilder auch gekauft werden, der Erlös ist für einen guten Zweck vorgesehen. 

    Eine Ausstellung von „Scheune Sieben“.

  • HERBSTMUSEUM

    MITTELALTER IM MUSEUM

      

    05. - 16. Oktober

    GELNHAUSEN

    Museum

    Werkstätten für Kinder und Jugendliche

    INFO: 28

    Anfahrt

     

    HERBSTMUSEUM

    Mit der Unterstützung des Kinderkultursommers Main-Kinzig-Fulda wird das Sommermuseum der Barbarossastadt Gelnhausen bis in den Herbst verlängert.

    So geht es jetzt bunt und fröhlich mit kreativen Herbstaktivitäten weiter. Das Museumsteam hat die Corona-Zeit genutzt und einige neue Angebote ausgearbeitet. Kinder ab dem Vorschulalter dürfen in den Herbstferien in sieben verschiedenen Werkstätten und bei zwei Führungen durch das begehbare Ohr nach Herzenslust ausprobieren, basteln und kreativ sein.

    Der Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Die Themen ranken sich unter anderem um Natur, Filzen und natürliche Kosmetik.

    Um der aktuellen Situation gerecht zu werden, sieht das Hygienekonzept vor, dass maximal acht Kinder an den Werkstätten teilnehmen dürfen. Jedes Kind bekommt einen komplett ausgestatteten eigenen Arbeitsplatz in ausreichendem Abstand zum nächsten Kind. Sämtliche Werkzeuge werden nach der Werkstatt desinfiziert.

     

    Folgende Werkstätten sind im Angebot:

     

    Bastelwerkstatt – „Lichterspiel und Sonnenträume – herbstliche Fensterbilder“

    Montag, 05.10.2020, von 10 bis 12 Uhr

    Kunterbunte Windspiele oder funkelnde Fensterbilder zaubern die Kinder in dieser Werkstatt. Der Phantasie sind beim Gestalten der durchscheinenden Scheiben keine Grenzen gesetzt.

    Aus einfachen Gläsern werden außerdem wunderschöne Windlichter gezaubert. Es können nach Herzenslust Glassteine und Blüten, Blätter, Bilder oder Perlen verarbeitet werden.

    So entstehen kleine Kunstwerke für Garten oder Fenster, die das Sonnenlicht einfangen und gute Laune verbreiten.

    Dauer: ca. 2 Std. - max. 8 Kinder
    Preis: 9 € p.P., ab Vorschulalter

     

    Kosmetikwerkstatt – "Natürlich schön"

    Dienstag, 06.10.2020, von 10 bis 12 Uhr

    Solange es Mädchen gibt, wird gemalt, gepudert und gesalbt – der Blick in die Geschichte zeigt, dass Jungs nicht weniger eitel waren. Dem aktuellen Trend der Zeit folgend, dürfen Kinder eigene Pflegeprodukte aus natürlichen Zutaten zusammenbrauen.

    So lässt sich außerdem noch Verpackungsmüll sparen. Es gibt keine schädlichen Inhalte, denn es kommt nur das rein, was guttut. Aus echtem Gelnhäuser Bienenwachs, ihrem Lieblingsduft und hochwertigen, natürlichen Zutaten zaubern die Teilnehmer*innen ihre eigenen Cremes, Lotionen und Badezusätz.

    Dauer: ca. 2 Std. - max. 8 Kinder
    Preis: 9 € p.P., ab Grundschulalter

     

    Expedition – „Das begehbare Ohr“

    Mittwoch, 07.10.2020, von 10 bis 11 Uhr und von 14 bis 15 Uhr

    Bei der „Expedition durch das begehbare Ohr“ krabbeln die Teilnehmer*innen durch die Ohrmuschel und den Gehörgang am Trommelfell vorbei und rutschen ins Mittelohr.

    Dort erleben sie, wie das menschliche Gehör funktioniert. Überraschende Experimente verdeutlichen das Erlebte und zeigen die Zusammenhänge, die zur Erfindung des Telefonapparates führten.

    Dauer: ca. 1 Std. - max.5 Kinder
    Preis: Kinder 3-6 J.: 3,50 €, Kinder 7-16 J.: 4 €, Erw.: 6 € p.P., ab Vorschulalter

     

    Kerzenwerkstatt – „Flammender Herbst“

    Donnerstag, 08.10.2020, von 10 bis 12 Uhr

    Kerzen dienten früher, neben Fackeln, Talg-und Öllampen, als reine Beleuchtung. Es gab noch kein elektrisches Licht. Seit dem 2.Jhd n.Chr. verwendeten die Römer schon einfache Talg -, Pech- und Wachskerzen. Der zunehmende Bedarf der christlichen Kirchen führte dazu, dass Bienenwachs im Mittelalter zu einem der beliebtesten Rohstoffe wurde.

    Heute wird die Kraft der Kerze vielfältig und sowohl weltlich als auch kirchlich eingesetzt. Zum Beispiel, um romantische Stimmungen zu verstärken, eine feierliche Atmosphäre zu zaubern oder bei religiösen Zeremonien.

    In unserer Kerzenwerkstatt lernen Kinder das alte Handwerk Kerzen ziehen, aber auch die moderne Technik des Kerzen-Gießens.

    Dauer: ca. 2 Std. - max. 8 Kinder
    Preis: 9 € p.P., ab Grundschulalter

     

    Herbstschätze – „Auf Beutejagd in der Natur“

    Montag, 13.10.2020, von 10 bis 12 Uhr

    Es geht raus in die Natur, um Naturmaterialien wie Blätter, kleine Äste, Kastanien, Eicheln, Tannenzapfen, Hagebutten und vieles mehr zu sammeln.

    Dabei wird nicht nur einfach gesammelt - die Kinder lernen auch Wissenswertes über die Früchte des Herbstes, ihre Verwertung in früheren und modernen Zeiten und die Vorgänge in der Natur.

    Dauer: ca. 2 Std. - max. 8 Kinder
    Preis: 9 € p.P., ab Grundschulalter

     

    Naturwerkstatt – „Herbstliches Zuhause“

    Dienstag, 13.10.2020, von 10 bis 12 Uhr

    Nach der Jagd auf die Herbstschätze wird die „Beute“ nun gesichtet und zum Basteln genutzt.

    So entstehen lustige Herbstdekorationen wie Tiere aus Kastanien und Tannenzapfen, kleine Figuren aus Eicheln und ihren Hütchen und Zwerge aus Birkenstämmchen. Dekoriert auf einer Baumscheibe holen wir die bunte Herbstwelt zu uns nach Hause.

    Dauer: ca. 2 Std. - max. 8 Kinder
    Preis: 9 € p.P., ab Grundschulalter

     

    Gartenkunst – „Futterhäuschen“

    Mittwoch, 14.10.2020, von 10 bis 12 Uhr

    Knusper, knusper, knäuschen, wer knuspert an meinem Häuschen…? Wenn die kalte Jahreszeit beginnt, erleichtert ein Futterhäuschen den Vögeln die Nahrungssuche.

    Gleichzeitig lassen sich so die Vögel wunderbar beobachten und man sieht sofort, welche Vogelarten im eigenen Garten vertreten sind.

    Mit Naturmaterialien, etwas Farbe und leeren Saft- und Milchtüten entstehen niedliche Futterhäuschen, in denen sich die „Piepmätze“ wohl fühlen und die nebenbei auch noch den Garten oder die Terrasse verschönern.

    Dauer: ca. 2 Std. - max. 8 Kinder
    Preis: 9 € p.P., ab Grundschulalter

     

    Wollwerkstatt – „Völlig verfilzt - Herbst im Einmachglas“

    Donnerstag, 15.10.2020, von 10 bis 12 Uhr

    Aus leuchtend-bunter Wolle formen Kinder mit ein wenig Geduld süße kleine Figuren, Pilze, Blätter und Tiere. Verwendet werden Nadeln, Filzwolle und Wollvlies in der Nadelfilztechnik.

    So lernen Kinder spielerisch eine über 10.000 Jahre alte Handarbeitstechnik kennen und es entsteht dabei eine kleine Welt im Einmachglas.

    Dauer: ca. 2 Std. - max. 8 Kinder
    Preis: 9 € p.P., ab 3./4. Klasse

     

     

    Alle Werkstätten und Führungen können natürlich für private Gruppen auch außerhalb der Museumsöffnungszeiten gebucht werden.

    Informationen unter www.gelnhausen.de.

    Für alle Werkstätten ist eine Voranmeldung erforderlich.
    Anmeldungen bitte unter 06051 830-300.

    Eine Veranstaltung des Museums Gelnhausen.

  • DIE PEST AN HALS

    HOCH DIE HUMPEN

    Samstag & Sonntag
    18:00 Uhr

    Am 25. Oktober Matinee um 11 Uhr.

    17., 18., 24. und 25. Oktober

    Jossgrund

    Burghof Burgjoß

    Dauer: ca. 45-60 min

    Theater
    18 € (10 €)

    INFO: 17

     

    DIE PEST AN' HALS

    Mach-Mit-Theater in Zeiten der Corona – gesellschaftlich wertvoll, garantiert pseudohistorisch

    Wir befinden uns Anfang des 19. Jahrhunderts. Der ganze Spessart ist im Griff einer ansteckenden, zumeist tödlich verlaufenden Grippeepidemie. Das Fräulein von Jazza lässt durch ihre Schergen herumvagabundierendes Gesindel und Gesetzeslose einfangen und kaserniert sie in ihrer Burg.

    Dort nimmt der zwielichtige Quacksalber und selbsternannte Wissenschaftler Frank vom Stein dubiose Experimente an ihnen vor, um ein Heilmittel gegen die Grippe zu finden.

    Während die Räuber und Vaganten hilflos den strikten Anordnungen der Gefangenschaft ausgesetzt sind, beginnt eine zarte Liebesgeschichte in ihren Reihen. Um zu einander zu gelangen fürchten die Liebenden weder Tod noch Teufel und reißen die übrigen Gefangenen in ihrem Aufbegehren mit. Können sie ihre Ketten sprengen und den Händen des irren Quacksalbers und seiner eisernen Auftraggeberin entrinnen?

    „Die Pest an’ Hals“ ist ein Mach-Mit-Theater, das gerade mit den Hygiene-Vorschriften zur Corona-Pandemie gut funktioniert: Die Zuschauer werden Teil der gesetzlosen Gemeinschaft des Spessarts. Sie erleiden mit den Darstellern Gefangenschaft und müssen die „bitteren Pillen“ der Experimente schlucken.

    Sie müssen Liebesbriefe schmuggeln und schließlich entscheiden, ob ein Aufbegehren gegen die Obrigkeit Erfolg bringen kann – und ob es das Risiko wert ist.

    Neben aktuellen Bezügen zum Umgang mit der Corona-Krise kann man in unserem Stück Anleihen an Büchners „Woyzeck“ und Márquez’ „Die Liebe in den Zeiten der Cholera“ entdecken.

     

    Eine Kooperationsveranstaltung der Stadt Bad Orb
    und der Gemeinden Flörsbachtal und Jossgrund.

  • SCHÖPFUNG

    SCHÖPFUNG

    Sonntag | 18:00 Uhr

    18. Oktober

    GRÜNDAU

    Bergkirche Niedergründau

    Musik
    VVK 22 € (11 €)
    AK 24 € (12 €)

    INFO: 31

    Anfahrt

     

    SCHÖPFUNG

    Konzert zum 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven

    Beethovens „Schöpfung“, ein Zyklus über die Entstehung der Welt für Solisten, Chor und Instrumentalensemble, stellt im Jubiläumsjahr 2020 die große Affinität des Komponisten zur Natur ins Zentrum.

    Bei diesem Konzertprogramm werden zudem verschiedene Schöpfungstexte in Vertonungen von Bach und Haydn präsentiert.

    Preisträger und Finalisten des Internationalen ARD- und des Deutschen Musikwettbewerbs finden sich hier zu einem hochkarätigen Ensemble zusammen, das gemeinsam mit dem Süddeutschen Kammerchor zu erleben ist.

     

    Kartenverkauf

    Online über www.adticket.de

     Weitere Vorverkaufsstellen:
    - Rehazentrum Laane, Rothenbergen, Tel. 06051-15845
    - Bäckerei Beyer, Niedergründau, Tel. 06058-2221
    - Brillenmacher Wenzel, Lieblos, Tel. 06051-472107

    Reservierungen per E-Mail:

     

    Die Veranstaltung war ursprünglich für Juni geplant und ist nun in den Oktober verschoben worden.

     

    Eine Veranstaltung des Vereins Bell’Arte FrankfurtRheinMain e.V.

    Weitere Informationen auch unter Voval Art FrankfurtRheinMain.